Google AdWords Keywords Optionen
Jan 26 2018

Google AdWords – Mögliche Keyword-Optionen & ihre Funktionsweise

Google stellt seinen AdWords Nutzern verschiedene Keyword Optionen zur Verfügung, mit deren Hilfe der Werbetreibende genau bestimmen und steuern kann, bei welchen Suchanfragen seine Anzeigen geschaltet werden. Die Entscheidung, welche Keyword-Option gewählt wird, sollte dabei von den zugrunde gelegten Zielen und Strategien des Werbetreibenden abhängen. In diesem Beitrag möchten wir Ihnen gerne die verschiedenen Keyword-Optionen sowie deren Bedeutung und Funktion vorstellen.

 

Weitgehend passend (broad match)

Wenn Sie beim Einbuchen Ihrer Keywords nichts weiter einstellen, werden die Keywords als weitgehend passend eingebucht – es handelt sich also um die Standard-Option von Google AdWords. Das bedeutet, dass Ihre Anzeige auch bei ähnlichen Wortgruppen und relevanten Variationen ausgeliefert wird, konkret – bei Synonymen, Singular- bzw. Pluralformen sowie fehlerhaften Schreibweisen. Diese Keywords werden ohne weitere Zeichen eingegeben.

Beispiel für ein eingebuchtes Keyword: blaue Hosen

Mögliche Anzeigenschaltungen wären in diesem Fall auch bei den Suchanfragen rote Hosen, helle Hose, blaue Jeans, günstige blaue Kleidung

 

Modifizierer für weitgehend passende Keywords (broad match modified)

Bei dieser Option handelt es sich um eine leichte Abwandlung bzw. Weiterentwicklung der Option weitgehend passend. Die Anzeige wird nur dann geschaltet, wenn die Suchanfragen der Nutzer die jeweiligen weitgehend passenden Keywords in Einzahl-, Mehrzahl oder fehlerhaften Schreibweisen enthalten. Dabei spielt die Reihenfolge keine Rolle. Im Unterschied zur Option weitgehend passend lösen Synonyme oder verwandte Suchanfragen hier keine Schaltung der Anzeige aus (Das Pluszeichen impliziert, dass dieses Keyword in der Suchanfrage enthalten sein muss).

Beispiel für ein eingebuchtes Keyword: blaue +Hosen

In diesem Fall werden die Anzeigen nur für Suchanfragen ausgeliefert, die das Wort Hosen enthalten.

 

Passende Wortgruppe (Phrase Match)

Bei der Option passende Wortgruppe wird Ihre Anzeige bei Suchanfragen geschaltet, die die identische Wortgruppe einschliessen, d.h. wenn die Suchanfragen die eingebuchten Keywords zum Beispiel mit zusätzlichen Wörtern vor oder nach dem Keyword enthalten. Die Reihenfolge und Abfolge ist hier entscheidend. Zur Anzeigenschaltung führen zudem ebenfalls eine fehlerhafte Schreibweise, Einzahl- und Mehrzahl, Wortstämme, und Abkürzungen.

Die Keywords werden mit einem Anführungszeichen eingebucht, was kennzeichnet, dass die Werbeanzeigen dann ausgeliefert werden können, wenn Wörter vor oder nach den Keywords in Anführungszeichen stehen und die Wortreihenfolge nicht unterbrochen wird.

Beispiel für ein eingebuchtes Keyword: „blaue Hosen“

Mögliche Anzeigenschaltung würden hier beispielsweise auch folgende Suchanfragen auslösen: günstige blaue Hosen, blaue Hosen kaufen

Keine Anzeigenschaltung hingegen würden etwa die Suchanfragen rote Hosen oder blaue günstige Hosen auslösen.

 

Genau Passend (exact match)

Bei dieser Option wird Ihre Anzeige nur dann ausgeliefert, wenn die Suchanfrage genau mit dem eingebuchten Keyword übereinstimmt. (Manche Varianten aufgrund von Vertippen funktionieren aber auch). Diese Keywords werden in eckigen Klammern eingegeben.

Beispiel für ein eingebuchtes Keyword: [blaue Hosen]

Eine Anzeigenschaltung würde in diesem Fall nur bei der Suchanfrage blaue Hosen erfolgen.

 

Auszuschliessende Keywords (negative keywords)

Nicht zuletzt haben Sie mit dieser Keyword-Option noch die Möglichkeit, auszuschliessende Keywords hinzuzufügen um zu verhindern, dass Ihre Anzeigen bei bestimmten, für Sie irrelevanten, Suchanfragen geschaltet werden.

 

Fazit

Wie bereits erwähnt, sollte die Wahl der Keyword-Option von Ihren individuellen Zielen abhängen. Während sich die Optionen weitgehend passend und Modifizierer für weitgehend passend eher für Branding-Ziele eigenen und Ihnen dabei helfen, möglichst viele Besucher auf Ihrer Webseite zu erhalten, bringen Ihnen die eingeschränkteren Optionen dafür eher relevantere Klicks, bei denen die Wahrscheinlichkeit für eine Conversion höher ist.

Grundsätzlich lässt sich festhalten: Je allgemeiner und breit gefächerter eine Keyword-Option ist, umso mehr Klicks und damit Besucher auf der Webseite erhalten Sie und je eingegrenzter eine Keyword Option, umso relevanter sind die Klicks.

 

 

Sie möchten mehr über Google AdWords erfahren und lernen, wie Sie Google AdWords richtig anwenden und erfolgreich in Ihrem Unternehmen einsetzen können? Dann besuchen Sie doch eines unserer Google AdWords Seminare – Wir freuen uns schon jetzt auf Sie!

Oder Sie möchten die Betreuung Ihres AdWords Accounts lieber in externe Hände geben? Unsere zertifizierten AdWords Experten übernehmen gerne Aufbau, Umstrukturierung, monatliche Betreuung und Optimierung Ihres Accounts. Alle Informationen zu unseren Leistungen im Bereich Google AdWords finden Sie hier.

 

1 Kommentar
Beitrag teilen

Kommentieren